Das Ortsgespräch – November 1983

OGNov83kleinDie erste wieder-veröffentlichte Ausgabe der Ortsvereins-Zeitung ist zwar schon 31 Jahre alt, hat aber kaum etwas von seiner Aktualität verloren. Hier kann man sehen, wie fortschrittlich die SPD-Denzlingen schon damals war – eindeutig ihrer Zeit voraus. Viele der umweltpolitischen Forderungen in dieser Ausgabe wurden später umgesetzt: Wyhl wurde nicht gebaut, alternative Energien für Kommunalbauten werden genutzt, Spielstraßen wurden eingerichtet und vieles mehr ist geschehen.

Bedauerlicherweise sind andere Vorschläge und Ideen bis heute noch nicht  in die Realität umgesetzt worden. Die Frage der Verkehrsberuhigung ist heute in vielen Ortsteilen aktueller denn je. Blockheizkraftwerke gelten noch heute als fortschrittlich und ein umfassendes, fortschrittliches, energetisches Gesamtkonzept für neue und alte Stadtviertel wäre auch zukünftig wünschenswert. Der ein oder andere neue Fahrradweg würde auch nicht schaden. Und die Drogenproblematik ist auch nicht geringer geworden. Vielleicht ist es diesbezüglich an der Zeit, neue Lösungsansätze in Betracht zu ziehen.

Ich habe den Eindruck, dass die Partei damals näher an den Menschen dran war. Es gab eine „Disco“, was man heutzutage wohl eher als Party bezeichnen würde. An die Kinder-Flohmärkte in der Aula kann ich mich sogar noch erinnern. Ich hatte vor der Entdeckung dieses historischen Ortsgesprächs über 25 Jahre nicht daran gedacht –  eine unglaublich schöne Kindheitserinnerung. Wir müssen als Partei wieder enger mit allen gesellschaftlichen Gruppen in Kontakt treten, um noch mehr als bisher,  Politik in ihrem Sinne und besonders mit ihnen zu gestalten.  Der Mecker-Scheck in modernem Gewand , vielleicht in Form eines dauerhaften Aushangs mit QR-Code wäre doch mal, als erster Schritt, eine Überlegung wert.

Viel Spass bei der Lektüre !

Hier gehts zur PDF-Datei der Ausgabe November 1983 : Ortsgespäch Nov1983

Eine Antwort zu “Das Ortsgespräch – November 1983

  1. Es war sehr spannend, das Ortsgespräch 11/1983 zu lesen! Da waren wir gerade 2 Monate in Denzlingen, in der ETW, in der wir heute noch wohnen.

    An die Kinderflohmärkte erinere ich mich sehr gut! Zuerst habe ich dort tolle Sachen, z.B. ein Schaukelpferd, für meine 3 kleinen Töchter gekauft. Später haben dann die 3 Mädchen selber gehandelt.

    Unglaublich, wie viel Arbeit, Recherchen, Wissen in diesem Ortsgespräch steckte! Nachträglich Hochachtung für die Autoren!
    Ich war damals (bin’s heute noch) in einer III. Welt – Gruppe (AK Lima Freiburg) und habe dort nächtelang getippt an unserem „Blättle“. Es sah ähnlich aus, wenn auch weniger umfangreich, wie das „Ortsgespräch“. Es war eine sehr engagierte Zeit!!!
    Danke, und freundliche Grüße
    Irmgard Meiners-Schuth

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s